x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

In der Weihnachtsbäckerei …

Weihnachtsbäckerei… gibt es manche Leckerei, wo ist das Rezept geblieben, von den Plätzchen die wir lieben? Brauchen wir nicht Schokolade, Zucker, Honig und ein bisschen Zimt? Butter, Mehl und Milch verrühren, zwischendurch einmal probieren, mhm was kommt bloß leckeres raus?

Weihnachtskekse & Plätzchen: Die Rezepte

Denkt man an Weihnachten, hat man unweigerlich den süßen Geschmack von Vanillekipferln auf der Zunge, hinzu kommt dieser eine ganz besondere Duft von Lebkuchen … Die Klassiker des Weihnachtsfestes und die dazugehörigen Rezepte gibt’s hier!

Vanillekipferln (20 Stück)

150 g Mehl 
60 g geriebene Mandeln 
110 g Butter 
60 g Zucker 
2 Eigelb 
1 Prise Salz 

Vanillezucker zum Walzen

Schneide die Butter in kleine Stücke. Vermische das Mehl mit den geriebenen Mandeln. Knete Butter, Eigelb, Zucker und Salz und gib dann das Mehl-Mandelgemisch dazu. Alles so lang verkneten bis alle Zutaten gut durchgemischt und der Teig glatt ist. Forme den Teig zu einer Rolle und stelle ihn 30 Minuten kalt. Forme aus der Teigrolle nun Kugeln, walze Rollen daraus und forme schließlich die typischen Bögen. Das Backblech mit Bachpapier auslegen, die formvollendeten Kipferln rauflegen und im vorgeheiztem Backrohr bei 180 ° C ca. 12 Minuten backen. Anschließend die noch warmen Kipferln im Vanillezucker vorsichtig wälzen. 


 

Lebkuchen

300 g Mehl
180 g Honig
180 g Rohrzucker
100 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
1 Ei, Zimt (gemahlen)
Nelken (gemahlen), 
1 Zitrone
2 TL Backpulver
2 Msp. Vanille (gemahlen)
1 TL Puderzucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Die Butter in Würfel schneiden und zusammen mit Rohrzucker und Honig vermischen und bei niedriger Temperatur erhitzen. Zu einem glatten Teig verrühren und anschließend etwas auskühlen lassen. Dann das Eigelb, eine Prise Zimt und Nelken, 1 TL Zitronensaft, gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver dazugeben und vermischen. Den Teig so lang kneten, bis er sich von den Händen löst. Steck den Teig in eine Schüssel, decke sie gut ab und lasse sie über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen. Am nächsten Tag ca. 0,5 cm dick ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen. Anschließend bei 180 ° C 20 Minuten lang backen


 

Südtiroler Spitzbuben

300 g Weizenmehl
150 g Butter (weich)
110 g Zucker
1 Messerspitze geschriebene Zitronenschale
2 Eier
1/2 Packung Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Aprikosenmarmelade, Himbeer-Gelee, Puderzucker

Butter und Zucker mit dem Mixer cremig rühren, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale dazu geben und gut unterrühren. Die Eier dazugeben und das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben, alles zum glatten Teig verkneten. Wickele den Teig in eine Klarsichtfolie und lass ihn 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Heize den Backofen auf 170° C (Ober- und Unterhitze) vor. Den Teig mit dem Nudelholz 4 mm ausrollen und 4 bis 5 cm große Kreise ausstechen. In die Hälfte der Kreise nun in der Mitte noch einmal kleinere Kreise stechen und den ausgestochenen Teig entfernen.

Die ausgestochenen Ringe vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen knapp 10 Minuten bei 170° C backen lassen. Wenn die Plätzchen ausgekühlt sind, geht’s ans Eingemachte. Bestreiche nun die Kreise ohne Loch auf der flachen Seite mit einer Marmelade / Konfitüre deiner Wahl. Zum Abschluss die Kreise mit Loch mit Puderzucker bestäuben. Die beiden Plätzchenhälften danach jeweils an den flachen Seiten zusammendrücken und überschüssige Marmelade vorsichtig entfernen.


 

Mürbteig Kekse

600 g Mehl
300 g Butter
250 g Zucker
2 Eidotter
½ Tasse Milch
1 Messerspitze Natron/Backpulver
etwas Vanille
geriebene Zitronenschale

Achte darauf, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Häufe das Mehl auf einem Holzbrett oder sonstigen Unterlage und mache eine Mulde darin. Gib alle Zutaten hinein und knete diese zu einen festen, glatten Teig. Am besten einen Tag ruhen lassen. Den Teig dünn austreiben und mit beliebigen Formen ausstechen. Bei 160° C 10 Minuten im Ofen hellbraun backen lassen.


 

Kokoskekse mit Schokolade

1 Esslöffel Butter
150 g Kokosraspel
2 mittelgroße Eier
130 g Zucker
1 TL gemahlene Vanilleschote oder Vanillemark
1/8 TL Meersalz
50 g Schokolade

Heize den Ofen auf 175° Grad vor und belege schon einmal zwei Backbleche mit Backpapier. Lass die Butter in einem Topf vorsichtig schmelzen, hebe anschließend die Kokosraspel unter und vermische alles gut. In einer weiteren Schüssel die Eier vermischen, Zucker und Vanille hinzufügen und so lange rühren, bis das Ganze eine cremige Konsistenz hat. Das Kokosraspel-Gemisch auch noch unterheben. Anschließend gibst du den Teig esslöffelweise auf ein Backbleck, zum Schluss sollten es sechs Makronen pro Backblech werden. Bei 175° C circa. 10 – 12 Minuten backen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben. Während die Makronen abkühlen, kannst Du schon mal die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Kekse anschließend mit Schoko verzieren.

Weitere Tipps zum Thema:
Adventswochenende
AdventswochenendeSich verzaubern lassen: Adventwochenenden ...
mehr
Iglu Übernachtungen in Südtirol
Iglu ÜbernachtungenRomantische Stunden in winterlicher Idylle genießen ...
mehr
Krippenmuseum Maranatha
Krippenmuseum MaranathaLichterglanz & Nostalgie: Krippenmuseum ...
mehr