x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Sicheres Wandern in den Bergen

Sicheres Wandern in den BergenSüdtirols Wanderangebot ist so vielfältig wie in kaum einer anderen Urlaubsregion. Damit die Touren allerdings auch zum unbeschreiblich schönen Bergerlebnis werden, haben wir hier für Dich die wichtigsten Tipps zusammengeschrieben, die Du bei Wanderungen beachten solltest.

Wie in vielen anderen Bereichen auch, gilt auch beim Wandern der Grundsatz „Vorbereitung ist das A & O“. Wer gut vorbereitet ist, weiß in verschiedenen Situationen wie reagieren, und wird den Wandertag auch richtig genießen können.

Nicht einfach nur so losmarschieren

Plane die Tour genau! Passe da schon die Entfernungen, die Gehzeit und den Schwierigkeitsgrad auf die eigene Leistungsfähigkeit an. Informiere Dich, wo es Hütten gibt und konsultiere unbedingt auch den Wetterbericht. Vergiss beim Wandern nie: ausschlaggebend für das Gehtempo ist die Kondition des schwächsten Mitglied der Wandergruppe. Gib zudem Deinen Vermieter Bescheid wohin die geplante Wanderung führt, nutze den Tag und starte zeitig. Bist Du auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, dann informiere Dich zudem über die letzte Möglichkeit der Rückfahrt. Du planst eine Übernachtung in einer Schutzhütte? Rufe vorher an und reserviere!

Was Du unbedingt in den Rucksack packen solltest?

Dein Handy für den Notfall und Dein Personalausweis, ein Erste-Hilfe-Set, Geld, Wanderkarte, Regenschutz, Reservewäsche, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme, Proviant, vor allem genügend zum Trinken, Traubenzucker. Dauert Deine Wandertour mehrere Tage, nimm auch einen Ersatzakku für das Handy mit. Übrigens: spare beim Kauf eines Rucksacks nicht. Er sollte unbedingt wetterfest sein.

Beim Wandern selbst

Die richtige Wanderung beginnt mit dem richtigen Bergschuh: knöchelhoch, mit Profil und steifer Sohle. Alles andere ist für Bergtouren nicht geeignet und bietet nur ungenügenden Schutz. Verlasse die markierten Wege nicht und lege genügend Pausen ein. Besonders im steinigen Gelände ist Vorsicht geboten. Tiere, Gämse zum Beispiel, können einen Steinschlag verursachen. Auch selbst bitte keine Steine lostreten. Triffst Du auf weidende Nutztiere umgehe diese ganz ruhig. Hast Du einen Hund dabei, so nimm ihn bitte an die Leine. Zäune und Weidegatter bitte immer schließen.

Bei Gewitter oder Notfall

Ist ein Gewitter im Anmarsch? Dann kehre rechtzeitig um oder begib Dich bis zur nächsten Schutzhütte. Ist es dafür bereits zu spät, dann entferne Dich von allein stehenden Bäumen und bleibe nicht am Gipfel. Such Schutz in einer Senke. Tritt ein Notfall ein, bewahre Ruhe. Hol Hilfe durch das Mobiltelefon herbei, durch Winken oder Rufen. Lass verletzte Personen nicht allein und versuche eventuell diese aus der Gefahrenzone zu bergen.

Und, last but not least: Schone die Natur, nimm nur Deine Eindrücke mit, und lasse nichts zurück, außer Deine Fußspuren.

Weitere Tipps zum Thema:
Umrundung der Drei Zinnen
Umrundung der Drei ZinnenEigentlich ein Muss für jeden begeisterten Wanderer ...
mehr
Südtirols Wanderhotels
Südtirols WanderhotelsHier bist Du im Wanderurlaub bestens aufgehoben ...
mehr
Verhalten bei Gewitter
Verhalten bei GewitterBerücksichtige bei Gewitter bitte diese Tipps ...
mehr
Zur Seekofelhütte
Zur SeekofelhütteAuch als Ausgangspunkt für weitere Touren ideal ...
mehr
Hans und Paula Steger Weg
Hans und Paula Steger WegAbwechslungsreiche Wanderung mit großartigen Aussichten ...
mehr