x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Rundwanderung bei St. Pankraz

Blick über St. Pankraz im UltentalEine wunderbare Sommerlandschaft erstreckt sich rund um St. Pankraz im Ultental - eine Landschaft, die vom Trubel und Rummel weitgehend verschont geblieben ist und die während der Sommermonate herrliche Wanderungen bietet. 

So ist zum Beispiel auch die Rundwanderung von St. Pankraz ausgehend, welche über die Innere Falkomaialm, den Falkomaisee, die Äußere Falkomaialm bis zum Kirchlein St. Helena und wieder zurück zum Ausgangspunkt führt, eine zwar etwas lange, aber dafür eine lohnende Wanderung.

Wegbeschreibung:

Nur wenige 100 m nach St. Pankraz befindet sich die Abbiegung zum Ortsteil St. Helena. Dort gibt es bei einem Berghof mit Mühlenrad Parkmöglichkeiten und von dort aus folgt man zunächst einer Asphaltstraße mit der Beschilderung „Helener-Pichl Gasthaus“. Bei der Weggabelung, etwa nach 1,7 km, nimmt man den Weg nach links, der zur „Inneren Falkomaialm“ führt. Der breite Forstweg steigt zunächst mäßig gegen Norden an und führt dann in westsüdwestlicher Richtung dem Kirchenbach entlang bis zum Gasthof Mariolberg. Wunderschön ist von dort der Blick in die Dolomiten.

Ein hölzerner Steg führt über den Kirchenbach und der markierte Weg führt dann weiter bis auf 1.725 m Höhe, wo der Weg mit der Markierung Nr. 3 und danach mit der Nr. 3A bis zu den Almgründen der Inneren Falkomaialm auf 2.051 m hinauf führt. Wer möchte, kann von hier aus einen Abstecher zu den kleinen Seen machen. Diese befinden sich in etwa 40-minütiger-Gehzeit, westlich der Alm. Von der Inneren Falkomaialm führt dann der Weg Nr. 1 in nordnordöstlicher Richtung, teilweise etwas ausgesetzt und an einigen heiklen Stellen auch mit Stahlseilen gesichert, bis zum Ufer des kleinen Falkomaisee. Danach geht es wieder gemütlich, fast eben weiter, bis zur Äußeren Falkomaialm auf 2.163 m. Rechts abwärts und teils durch Wald führt dann die Wanderung in Richtung Kirchenbach und über steile Serpentinen bis zum Holzsteg, den man schon beim Aufstieg überquert hat.

Entlang des letzten Teil des Rückwegs lohnt dann links ein kurzer Abstecher zum St. Helena Kirchlein, welches auf 1523 m Höhe liegt und erstmals im Jahre 1328 erwähnt wurde. Von dort geht es dann in etwa 40 Minuten zum Ausgangspunkt zurück.

Eckdaten:
Start: St. Helena bei St. Pankraz
Höhenmeter: 750
Länge: 16,3 km
Gehzeit: 5-6 h

Weitere Tipps zum Thema:
Blick auf die Pfarrkirche in St. Pankraz im Ultental
St. Pankraz im UltentalUrig und ruhig präsentiert sich die kleine Gemeinde ...
mehr
Wanderhotels
WanderhotelsAlles für einen ruhigen naturverbundenen Urlaub ...
mehr
Wanderungen im Ultental
Wanderungen im UltentalLeicht oder schwierig, lang oder kurz - eine bunte Auswahl ...
mehr