x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Wanderung zur Klapfbergalm

Wanderung zur Klapfbergalm in der Ferienregion Ultental - DeutschnonsbergDas Ultental mit seinen malerischen Bergwiesen und majestätischen Gipfeln ist im Sommer ein wahres Wanderparadies für erfahrene Berggeher, aber auch für Familien. Eine Wanderung führt ins Klapfbergtal, von wo man einen wunderschönen Blick über das Ultental und die umliegende Bergwelt genießt.

Diese einfache Wanderung beginnt beim Klapfwieshof, wo sich auch Parkmöglichkeiten befinden. Den Hof erreicht man, indem man bei der Landstraße zwischen St. Nikolaus und St. Gertraud nach der überdachten Bushaltestelle links abbiegt. Sobald man an eine Weggabelung kommt, immer weiter geradeaus fahren, bis man den Klapfwieshof erreicht. Von hier hat man einen guten Blick in die tiefe Schlucht des Klapfbaches.

Rechts führt ein Forstweg hinauf zur Klapfbachalm. Zuerst verläuft der Weg nur ein wenig bergan, dann wird er jedoch steiler. Beim Aufstieg wird man immer wieder mit aussichtsreichen Panoramen des Ultentales belohnt. Wenn man die Klapfbachalm von außen betrachtet, kann man gar nicht glauben, dass in dieser Hütte einst ein Geist lebte, ein sogenanntes Kasermandl.

Das Kasermandl auf der Klapfbergalm

Bei Kasermandln handelt es sich um Wandergeister, welche im Herbst, sobald das Vieh wieder ins Tal getrieben wurde, in die Sennhütten einkehren und dort den Winter verbringen. Vor vielen, vielen Jahren lebte ein solcher Geist auch auf der Klapfbergalm. Eines Tages wollte ein Wildschütze im Spätherbst die Nacht in der Hütte verbringen. Nach einiger Zeit hörte er näherkommende Geräusche und versteckte sich in einer Ecke.

Ein Kasermandl trat ein und der Jäger erkannte, dass es nur ein Auge besaß, welches sich in der Mitte der Stirn befand. Der Geist machte Feuer, kochte sich eine schwarze Speise, räumte danach wieder auf und verschwand. Dem Wildschützen saß der Schreck immer noch in den Knochen und so verharrte er in der Ecke bis zum Morgengrauen, dann verließ er die Hütte. Seitdem hat kein Wildschütze mehr die Klapfbergalm zum Übernachten aufgesucht, aus Angst dem einäugigen Geist nochmal zu begegnen.

Klapfberger Scharte oder Schrumsee

Bei der Klapfbergalm kann man sich zwischen zwei Wegvarianten entscheiden. Eine führt geradeaus zur Klapfberger Scharte auf 2.295 Metern, der andere Weg führt links zum Schrumsee auf 2.182 Metern. Für beide Routen braucht man jeweils etwa eine Stunde und der Rückweg entspricht dem Hinweg. Eines ist sicher: Ein faszinierender Ausblick auf die umliegende Bergwelt ist Dir bei beiden Varianten garantiert!

Eckdaten:
Start: Klapfwieshof
Höhenmeter: 700
Gehzeit: 2 h 15 min

Weitere Tipps zum Thema:
Marteller Sonnenberg
Marteller SonnenbergDiese Wanderung führt Dich in die Urlaubsregion Vinschgau ...
mehr
Wanderhotels
WanderhotelsDie ideale Unterkunft für Deinen Wanderurlaub in Südtirol ...
mehr
Ulten
UltenDer ideale Ausgangspunkt für Wanderungen im Ultental ...
mehr
Zur Auerbergalm
Zur AuerbergalmAuch dies eine wunderschöne Wanderung für Familien ...
mehr
Begegnung mit Weidetieren
Begegnung mit WeidetierenWeidetiere auf der Alm - das solltest Du wissen ...
mehr