x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Südtiroler Schlutzkrapfen

 Südtiroler SchlutzkrapfenBei Schlutzkrapfen handelt es sich um eine Tiroler Spezialität, welche sich in Südtirol großer Begeisterung und Beliebtheit erfreut. Kein Wunder, ist diese Nudelvariante doch sehr vielfältig. Taditionell werden sie mit Spinat und Topfen gefüllt, aber der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Auch Füllungen mit Kalb- oder Rindsfleisch, Kartoffeln oder Rohnen sind sehr beliebt. Auch beim Teig kann variiert werden. Normalerweise besteht er aus einer Mischung aus Weizenmehl und Roggenmehl. Aber wie wäre es mal mit Vollkorn-Schlutzkrapfen? Du siehst, bei diesem Gericht kannst Du Deiner Fantasie freien Lauf lassen. Nachstehend findest Du ein traditionelles Rezept für Schlutzkrapfen für 4 Personen

Zutaten:

Für den Teig:

100 g Weizenmehl
150 g Roggenmehl
50-60 ml Wasser
1 Esslöffel Öl
1 Ei
Salz

Für die Füllung:

150 g gekochten Spinat, klein gehackt
½ Knoblauchzehe
50 g Zwiebel
100 g Topfen/Ricotta
1 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Parmesankäse
Schnittlauch, fein geschnitten
Muskat
Salz
Pfeffer

Zusätzlich benötigst Du noch geriebenen Parmesankäse, Schnittlauch (fein geschnitten) und heiße, braune Butter.

Zubereitung:

Füllung:

  • Knoblauch und Zwiebel in der Butter dünsten und den Spinat dazugeben.
  • Schnittlauch, Topfen und Parmesankäse beifügen und die Mischung anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Teig:

  • Alle Zutaten vermischen und zu einem Teig verkneten. Anschließend den Teig zudecken und eine halbe Stunde rasten lassen.
  • Den Teig ausrollen und mit einem Ausstecher runde Blätter ausstechen.
  • Ein wenig Füllung auf ein Teigblatt geben, dieses halbförmig schließen und am Rand gut festdrücken.
  • Anschließend die Schlutzkrapfen in kochendem Salzwasser sieden, dann mit Parmesankäse sowie Schnittlauch bestreuen und der braunen Butter übergießen.

Garzeit: 3 - 4 Minuten

Tipps: Damit die Ränder der Schlutzkrapfen besser zusammenhalten, befeuchte die Ränder der Teigblätter mit etwas Wasser und drücke diese anschließend leicht zusammen.

Gutes Gelingen!

Weitere Tipps zum Thema:
Gourmethotels
GourmethotelsVerwöhne im Südtirolurlaub auch Deinen Gaumen ...
mehr
Pressknödel
PressknödelKnödel kannst Du in zahlreichen Variationen kochen ...
mehr
Niggilan
NiggilanEine Spezialität, die Du dir nicht entgehen lassen solltest ...
mehr