x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Schloss Sigmundskron

Blick auf Schloss SigmundskronErstmals erwähnt wurde Schloss Sigmundskron im Jahr 945, damals noch unter dem Namen „Formicaria“. Die Festungsanlage bei Bozen hat vorallem im Zuge der Autonomiebestrebungen Südtirols an Bekanntheit gewonnen. Seither gilt die weitläufige Wehranlage als politisches Symbol für Südtirol.

Doch kommen wir zunächst auf den Namen der Burg zu sprechen: Aus Formicaria wurde Formigar, dann Firmian und schließlich taufte sie Herzog Sigmund im Jahr 1473 auf den Namen Sigmundskron. Er ließ die Wehranlage auch aus- und umbauen, weshalb vom einstigen, alten Bau nicht mehr viel übrig ist.

Wächter am Eingang des Messner Mountain Museums FirmianMessner Mountain Museum Firmian im Süden SüdtirolsEingang vom Schloss Sigmundskron in Firmian

Über die Jahrhunderte hinweg wechselte Schloss Sigmundskron mehrmals Besitzer, war dem Verfall nahe, ehe es 1957 im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stand, als mehr als 30.000 Südtiroler auf Schloss Sigmundskron gegen die Missachtung und Nichteinhaltung des Pariser Abkommens durch Italien protestierten. 1996 ging die Burg schließlich an die Provinz Bozen über, welche sieben Jahre später dem Extrembergsteiger Reinhold Messner die Erlaubnis erteilte, auf dem geschichtsträchtigen Boden ein Bergmuseum zu realisieren.

Heute kommen große und kleine Kulturinteressierte und Bergliebhaber auf Schloss Sigmundskron voll auf ihre Kosten. Die uralten Gemäuer beherbergen eines von Reinhold Messners Mountain Museen: das 2006 feierlich eröffnete Messner Mountain Museum Firmian, welches als Hauptsitz des Museumprojektes fungiert. Insgesamt existieren sechs Bergmuseen, verteilt auf zwei weitere Schlösser, Juval und Schloss Bruneck - letzteres befindet sich nicht im Besitz des Extrembergsteigers -, ein Fort aus dem Ersten Weltkrieg auf dem Monte Rite und einen unterirdischen Bau in Sulden am Ortler. Ein weiteres Museum befindet sich am Gipfel des Kronplatzes. 

Die Ausstellungsfläche von Schloss Sigmundskron umfasst stolze 1.100 Quadratmeter, was für die Schlösser und Burgen im Süden Südtirols eine echte Ausnahme darstellt. Besucher erfahren hier alles zum Thema Geschichte und Kunst des Bergsteigens. Thematisiert wird ebenso das heikle Verhältnis zwischen Alpinismus/Tourismus und der Natur.

Übrigens: Wem bei so viel Geschichte und Kultur dann irgendwann der Magen knurrt, dem sei ein Besuch des Restaurants auf Schloss Sigmundskron bei Bozen empfohlen. Täglich werden warme und kalte Speisen aus Südtirol und dem mediterranen Raum geboten.

Öffnungszeiten

3. Sonntag im März - 2. Sonntag im November:
von 10:00 - 18:00 Uhr
letzter Einlass um 17:00 Uhr
Ruhetag: Donnerstag

Kontakt:

MMM Firmian
Sigmundskronerstr. 53
I - 39100 Bozen
Tel.: +39 0471 631 264
www.messner-mountain-museum.it
Weitere Tipps zum Thema:
MMM
MMMDie Messner Mountain Museen im Überblick ...
mehr
Reinhold Messner
Reinhold MessnerErfahre mehr über den Gründer der Mountain Museen ...
mehr
Bozen im Süden Südtirols
BozenDie Landeshauptstadt ist immer einen Besuch wert ...
mehr