x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Schneeschuhwanderung auf das Astjoch

Schneeschuhwanderung auf das Astjoch4000 v. Chr. gab es den ersten Schneeschuh, der damals jedoch nicht annähernd die Form besaß, die er heute hat - der behelfsmäßige Schuh des Indianervolkes der Cree hatte eine Länge von zwei Metern! Der Schneeschuh entwickelte sich weiter und Schneeschuhwandern wurde zu einer beliebten Sportart, für Jung und Alt.

Nach dieser kleinen Einleitung stellen wir Dir heute die Schneeschuhwanderung zum Astjoch, einer sanften Bergkuppe zwischen Lüsen und Rodeneck, vor. Die Höhenwanderung zum exponierten Gipfel stellt Dich vor keine technisch-großen Herausforderungen, die einzigen steileren Passagen befinden sich zum Schluss beim Gipfelanstieg. Auf der 2200 m hohen Bergkuppe tut sich dem Schneeschuhwanderer hier ein gewaltiger Ausblick auf - ein sagenhaftes 360 ° Grad Panorama auf die verschneite Winterlandschaft und die umliegenden Bergformationen, wie zum Beispiel auf die Fanes-Sennes Gruppe.
 
Auf los geht's los: Dein Auto parkst Du auf dem Zumis Parkplatz oberhalb von Rodeneck - der Ausgangspunkt für Deine Tour. Ein breiter Winterwanderweg führt Dich zunächst in Richtung Ronerhütte. Nach wenigen 100 m biegst Du links ab und folgst der Wegmarkierungsnummer 4 durch einen Wald bis zu der Hütte. Weiter geht's auf einen schönen Schneeschuhpfad mit der Markierungsnummer 2, der dich entlang der Lüsener Almstraße bis zur Starkenfeldhütte führt. Vor der Hütte geht es links hinauf auf einen Hügel und dann hinab zur Astalm. Entlang eines Zaunes über die weite Almfläche, nochmal kurz durch einen Wald und dann gen Osten auf das Astjoch.
 
Während Du Dich beim Lesen gedanklich schon auf dem Gipfel wähnst, möchten wir Dir einen Vorschlag machen: Die Länge der Schneeschuhwanderung wird oft unterschätzt, die Zeit kann also knapp werden. Um die Tour noch erlebnisreicher und etwas leichter zu gestalten, empfehlen wir Dir auf der Ronerhütte oder der Starkenfeldhütte zu übernachten. Denn was gibt es schöneres, als inmitten einer verschneiter Landschaft in luftiger Höhe einen Sonnenauf- und Untergang zu beobachten?
 
Der Abstieg erfolgt über den Bergrücken mit der Markierungsnummer 2 und über den gespurten Weg in südwestliche Richtung - rechts gen Norden hinunter zur Wegkreuzung und von dort zurück zur Roner- und Starkenfeldhütte.

Eckdaten: 
Start: Zumis Parkplatz, Rodeneck
Dauer: 5,30 h 
Strecke: 17,4 km
Höhenmeter: 510 hm

Kontakt:

Ronerhütte
Rodenecker Alm
I - 39030 Rodeneck
Tel.: +39 0472 546 016
www.ronerhuette.it

Starkenfeldhütte
Tramötschweg 2
Lüsner Alm 
I - 39042 Brixen
Tel.: +39 338 101 55 99
www.starkenfeld.com
Weitere Tipps zum Thema:
Winterwandern & Schneeschuhwandern
SchneeschuhwandernDie schönsten Touren durch das verschneite Winterwunderland ...
mehr
Lüsen
LüsenLüsen - Das Wandertal im Eisacktal in Südtirol ...
mehr
Lüsner - Rodenecker Alm
Zur Lüsner - Rodenecker AlmDich erwartet eine wunderbare Almenwanderung ...
mehr