x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Skifahren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Die Sella Ronda

Sella Ronda in der Urlaubsregion GrödenSpektakulär. Einzigartig. Unvergesslich. So lässt sich eine der schönsten Skirundtouren in den Dolomiten trefflich beschreiben: die Sella Ronda. Der in zwei Richtungen befahrbare, ca. 26 Pistenkilometer zählende Rundweg führt Dich auf Skiern um das imposante Sellamassiv. Besonders lohnenswert: ein Abstecher auf die Marmolata!

Die „Sella Ronda“, also die Umrundung des gesamten Sellastocks, ist fantastisch und ein Muss für jeden Skifahrer. Für einen Skifahrer gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als hier in großem Tempo weite Schwünge zu ziehen. Nirgendwo sonst kommst Du nämlich so nah an die Felsen heran wie hier.

Bergpanorama - Sella RondaAufstiegsanlagen im Skigebiet GrödenSella Ronda in Gröden

Die Sella Ronda kannst Du in zwei Richtungen befahren. Die grüne Richtung ist die etwas einfachere. Etwa 26 km Piste und fast ebenso viele Liftstrecken sind dabei zu bewältigen. Die orange Strecke, im Uhrzeigersinn, wird meist bevorzugt. Auch deshalb, da die Lifte auf der orangen Strecke etwas weniger lang sind. Geübte Fahrer benötigen für die orange Runde in etwa 3 Stunden - dies heißt, dass noch genügend Zeit für Abstecher auf andere Pisten bleibt, wie zum Beispiel für Porto Vescovo, für die Marmolada, die Seceda oder die Saslong.

Letztere, die Weltcupabfahrt der Herren, führt vom Ciampinoi nach St.Christina. Sie ist 3.446 m lang und weist einen Höhenunterschied von 839 m auf. An die 90 m springen die Abfahrer hier bei dieser Strecke an den berühmten „Kamelbuckel“. Der Streckenrekord liegt unter 2 Minuten. Aber auch ohne Sprünge, die nach den Weltcuprennen ja wieder entschärft werden, ist diese Abfahrt immer wieder eine der schönsten um den gesamten Sellastock.

An Spitzentagen tummeln sich auf der Sella Ronda bis zu 14.000 Menschen. Möglich machen dies modernste Aufstiegsanlagen. Erst in den Achtziger Jahren wurde in Arabba das letzte Stück des Liftzirkus erschlossen und ermöglicht nun eine herrliche Skitour in diesem wunderschönen Reich.

Kontakt:

Dolomiti Superski
Cir Straße 8
I - 39048 Wolkenstein 
Tel: +39 0471 795 397
www.dolomitisuperski.com

Häufig gestellte Fragen zur Sellaronda

Wo startet man zur Sellaronda?

Die Sellaronda kannst Du in Südtirol sowohl von Alta Badia als auch von Gröden aus starten.

Welchen Skipass benötige ich für die Sellaronda?

Für die Sellaronda benötigst Du eine Tageskarte für Dolomiti Superski.

Welche Richtung ist bei der Sellaronda schöner, die orange oder die grüne?

Beide Richtungen sind schön. Uns gefällt aber die orange besser.

Wie lange braucht man für die Sellarunde?

Gute Skifahrer schaffen die Sellarunde auch in 3 Stunden. Allerdings solltest du auch Panoramen genießen und auch einen Abstecher auf Pisten machen, die außerhalb der angeschriebenen Route liegen, wie zum Beispiel die Saslong oder die Piste am Porta Vescovo. Du hast ja den ganzen Tag Zeit, denn zur Sellarunde solltest Du spätestens um 09.00 Uhr aufbrechen.

Kann man auch mit Kindern die Sellarunde machen?

Das hängt vom fahrerischen Können der Kinder ab. Die Pisten der Sellaronda sind leicht bis mittelschwer, am Nachmittag kann es sein, dass vereinzelt eisige Stellen auftreten. Für Kinder ab 10-11 Jahren, die schon ordentlich Skifahren, ist die Sellaronde kein Problem. Früh genug starten und Pausen einlegen.

Weitere Tipps zum Thema:
Skigebiet Gröden in Südtirol
Skigebiet GrödenDie Saslong ist nicht das einzige Highlight des Skigebietes ...
mehr
Pistenregeln
PistenregelnDie geltenden FIS-Regeln auf den Pisten im Detail ...
mehr
Skitouren in Südtirol
SkitourenWunderschöne Touren durch die Südtiroler Bergwelt ...
mehr
Öffnungszeiten Skisaison
Öffnungszeiten SkisaisonAktuelle Öffnungszeiten der Skigebiete gibt’s hier ...
mehr
OK