x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Die Ultner Urlärchen

Urlärche bei St. Gertraud im UltentalEs sind drei an der Zahl, sie sind über 35 m hoch und der Umfang des dicksten Stammes beträgt stattliche 8 Meter: Die Rede ist von den Ultner Urlärchen bei St. Gertraud, welche seit mehr als 2000 Jahren jedem Wetter statthalten.

Die Ultner Urlärchen sind als die ältesten Nadelbäume Europas bekannt. Bereits im fernen Jahre 1930, damals stürzte eine Lärche um, wurden bei ihr an die 2000 Jahresringe gezählt. Mittlerweile ist das Innere der Bäume schon sehr morsch, deshalb ist eine ganz korrekte Zählung der Jahresringe sehr schwierig.

Eine kleine Sitzgruppe in unmittelbarer Nähe der Urlärchen lädt ein, diese genauer zu betrachten und die Ruhe die hier herrscht, zu genießen. Auch befindet sich hier eine dreisprachige Schautafel mit Informationen zu den Urlärchen.

Die Ultner Urlärchen können über einen gemütlichen Wiesenweg erreicht werden. Nur eine halbe Stunde Gehzeit ab der Ortschaft St. Gertraud und diese unübersehbaren Baumriesen in der Nähe der Hofschenke Außerlaner auf etwa 1.420 m Meereshöhe sind schon erreicht.

Trotz ihres Alters treiben die Lärchen alljährlich im Frühjahr im zarten Grün aus - ein Naturphänomen, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Übrigens: Die Lärche ist der einzige Nadelbaum Europas, der nur im Sommer grünt. Im Frühjahr erstrahlt er im zartgrün, im Herbst in seiner unverkennbaren goldgelben Färbung. Das Holz der Lärche ist besonders harzreich und sehr resistent gegen Witterungseinflüsse. Deshalb auch sind im Ultental viele Dächer aus Lärchenschindeln.

Weitere Tipps zum Thema:
Südtirols Naturschätze
Südtirols NaturschätzeEntdecke hier die weiteren Naturschätze Südtirols ...
mehr
Ultental-Deutschnonsberg
Ultental - DeutschnonsbergVor allem Ruhesuchenden ein Begriff ...
mehr
Wanderhotels in Südtirol
Wanderhotels in SüdtirolZum Wandern nach Südtirol? Am besten in diesen Hotels ...
mehr