x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Der Verdinser Waalweg

Verdinser Waalweg in der Ferienregion Meraner Land Das Burggrafenamt ist durchzogen von alten Waalwegen, welche früher eine große Rolle spielten. Heute sind sie beliebte Wanderwege, nicht zuletzt wegen der faszinierenden Umgebung, durch die sie führen. Ebenso der Verdinser Waalweg, der am Eingang des Passeiertales liegt.

Oberhalb von Schenna in der Ferienregion Meraner Land liegt der Parkplatz der Gondelbahn „Meran 2000“. Etwa 200 Meter östlich der Parkeinfahrt befindet sich der Startpunkt zum Verdinser Waalweg. In Richtung Hafling geht’s auf einem Forstweg durch einen Kastanienwald, bis man auf der Höhe von Schloss Vernaun auf den Waal trifft. Auf den Wald folgen Obst- und Weinwiesen, wobei man immer der Richtung des Kanals folgt. Ein besonderer Blickfang in diesem Gebiet ist das Schloss St. Georgen auf einem Burghügel.

Auf dem weiteren Weg kommt man beim Brunjaunhof vorbei, wo man eine Rast einlegen und sich stärken kann. Durch Obstkulturen und lichte Wälder führt der Weg weiter, wobei man zum ersten Mal den Waal als Erdkanal erkennen kann. Die nächsten Raststätten sind bei der kleinen Seilbahn „Taser“ zuerst das Gasthaus Pichler, sowie später der Köstenthaler Hof.

Der Weg führt weiter über eine Straße, bis eine Steigung in den Wald zurückführt. Der Waldsteig führt durch die Bäume in Richtung Masulschlucht. Vor dem Gasthof Hasenegg muss man sich entscheiden, ob man nach Verdins absteigen oder weiter nach Saltaus wandern möchte. Wer nach Verdins absteigt, folgt 500 Meter vor dem Gasthaus dem links abzweigenden Weg. Von Verdins, kann man mit dem Bus zurückfahren. 

Wer sich für den längeren Weg entscheidet, steigt nicht nach Verdins ab, sondern folgt dem Weg weiter zum Gasthaus Hasenegg, wo ein Weg nach links abzweigt. Dieser führt zum Ausgang des Masutales, wo man den Weg Nr. 4 kreuzt. Dieser Route folgen, sodass man den Bachgraben überquert. Nach dem Tunnel nach links abbiegen und der Beschilderung nach Saltaus folgen. Diese Route führt zur Passer hinab, wo man kurz vor dem Fluss auf den Passersteig trifft. Nach Saltaus weiterwandern, wo man dann mit dem Bus nach Meran und Schenna zurückkehren kann.

Eckdaten:
Start: Talstation Seilbahn „Meran 2000“ 
Höhenmeter: 835
Länge: 12 km 
Gehzeit: 3 h

Weitere Tipps zum Thema:
Blick auf Schenna bei Meran
SchennaDie malerische Feriengemeinde im Meraner Land ...
mehr
Marlinger Waalweg im Meraner Land
Marlinger WaalwegSpaziergänge an plätscherndem Wasser entlang ...
mehr
Wanderhotels Südtirol
Wanderhotels SüdtirolHier steht das Thema Wandern ganz im Vordergrund ...
mehr
Von Tisens nach St. Hippolyt
Von Tisens nach St. HippolytDas Kirchlein St. Hippolyt ist ein lohnenswertes Ausflugsziel ...
mehr
Waalwege
Die WaalwegeDie Bewässerungskanäle - warum sind sie entstanden ...
mehr