x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Rundwanderung auf den Mastauner Pichl im Schnalstal

Wanderung zum Mastauner Pichl im SchnalstalDas Schnalstal zeichnet sich durch seine Bergwelt mit den vielen Dreitausendern aus. Inmitten dieser hohen Gipfel liegt der Lafetzberg, der ein wenig kleiner ist und somit von den Bewohnern des Schnalstales auch nur „Pichl“ genannt wird.

Diese Gipfelbesteigung bietet sich besonders als Vorbereitung auf die Bergsaison an. Startpunkt ist dabei die Haltestelle in der Ortschaft Unser Liebe Frau in Schnals. Über den Schnalser Bach geht es rechts weiter zur ältesten Wallfahrtskirche Tirols. Weiter geht’s durch einen Hausbogen bis zu den Hinweisschildern. Der Weg Nr. 17A führt in Richtung Mastaunhof und der Mastaunalm durch Lärchenwald und blühende Wiesen. Am Mastaunhof vorbei am Bach entlang, bis die Mastaunalm in Sicht kommt. Dann immer links bleiben und sich Tal einwärts bewegen.

Dem Markierungsschild nach links folgen und in Serpentinen steil den Hang hinaufwandern. Auf diesem Weg erblickt man einen Wasserfall, welcher tosend nach unten fällt. Zum Schluss führt der Weg nun nicht mehr so steil bis zum Gipfelkreuz. Dieser Ort eignet sich hervorragend um eine Rast einzulegen, bevor man weiterwandert. Nachdem das umliegende Bergpanorama ausgiebig bewundert wurde, führt ein Weg weiter bergabwärts ins Lafetztal. Am Wegesrand befinden sich die Markierungen, welche zur Lafetzalm weisen. Dort vorbei, führt die Markierung 19 ins Tal hinunter. Zum Schluss wandert man auf einem Besinnungsweg zum Ausgangspunkt zurück.

Eckdaten:
Start: Haltestelle Unser Liebe Frau in Schnals
Höhenmeter: ca. 800
Länge: ca. 8 km
Gehzeit: 4 h 30 min

Weitere Tipps zum Thema:
Schnalstaler Gletscher im Meraner Land
SchnalstalDie Heimat des „Mannes aus dem Eis“, dem Ötzi ...
mehr
Unterkünfte Meraner Land
Unterkünfte Meraner LandSuche Dir hier die passende Urlaubsunterkunft ...
mehr
Wanderungen Meraner Land
Wanderungen Meraner LandWandern und Spazieren - das Gebiet ist geschaffen dafür ...
mehr