x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Valentinstag in Südtirol

Valentinstag in SüdtirolEs war einmal vor langer Zeit, als ein Bischof namens Valentin von Terni Liebespaare heimlich verheiratete, ihnen bei Krisen zur Seite stand und sie mit Blumen aus seinem Klostergarten beschenkte. Normalerweise enden Geschichten, die mit „Es war einmal“ beginnen, immer mit einem Happy End … normalerweise.

Jetzt mal ganz unter uns, feierst Du den Valentinstag? Während der eine begeistert nickt, schüttelt ein anderer vehement den Kopf, mit dem Verweis darauf, dass das alles nur erfunden sei, um den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Um den Tag der Liebenden, den Valentinstag, scheiden sich die Geister. Dabei könnte man durchaus meinen, dass der Valentinstag eine Erfindung der Blumenläden sei. Ist er aber nicht. Der Brauch den Frauen Blumen zu schenken, reicht nämlich bis ins alte Rom zurück. Dort gedachte man am 14. Februar der Göttin Juno, der Schützerin der Ehe und Familie und den Frauen zur Ehre überreichte man Blumen.

Doch was hat es denn nun mit den heiligen Valentin auf sich? Laut volkskundlicher Überlieferung verheiratete er Liebende jeglichen Standes nach christlicher Zeremonie - und das zu einer Zeit in der das Christentum als Religion verboten war. Der arme Valentin wurde dem König vorgeführt und schließlich in die Obhut eines Vertrauten des Königs übergeben. Dieser soll einen Beweis gefordert haben, dass es diesen Christus gab, woraufhin Valentin dessen blinde Tochter heilte. Daraufhin ließ sich wohl die gesamte Familie taufen, was dem damaligen Kaiser ein Dorn im Auge war - Valentins Todesurteil war gefällt.

Am 14. Februar 269 nach Christus wurde der Schutzpatron der Liebenden des Hochverrates angeklagt und enthauptet. 100 Jahre später wurde er heiliggesprochen und bis heute wird seiner und an all die Liebenden gedacht. So gesehen, ist es doch irgendwie ein Happy End oder?

Ein Tag im Zeichen der Liebe

Blumen, Schokolade, Pralinen, Teddybären, Candlelight-Dinner - die Auswahl dessen, was sich Verliebte zu Valentinstag schenken, ist groß. Eine kleine Aufmerksamkeit, ein Zeichen der Liebe zueinander zu finden, und das jedes Jahr aufs Neue, ist nicht immer einfach.

Dabei wäre das alles gar nicht so schwierig. Denk doch mal scharf nach. Was haben wir alle viel zu wenig? Blumen sicherlich nicht, obwohl die ja auch ganz schön sind und zu Schokolade sagt sicher auch niemand nein. Na? Eigentlich einfach - es die „Zeit“.

Sich Zeit zu nehmen für das Miteinander und Füreinander - da fehlt uns manchmal einfach die Zeit dazu. Was stellt man denn mit so viel Zeit an? Natürlich haben wir da einige Vorschläge für Dich. Wie wäre es mit einen romantischen Kurzurlaub bei uns in Südtirol in den verschneiten Bergen, in einer einsamen Hütte unter dem Sternenhimmel? Oder ein Wellnessurlaub, ein Ausflug für die Sinne - für mehr sinnliche Stunden zu zweit. Wie auch immer Du den Valentinstag feierst, bleibt Dir überlassen. Schlussendlich geht es dem heiligen Valentin damals wie heute nur um eines - um die Liebe

Weitere Tipps zum Thema:
Iglu Übernachtungen
Iglu ÜbernachtungenIm Iglu übernachten? Ein Traum wird wahr ...
mehr
Sonnenaufgang
SonnenaufgangDie Sonne zaubert ein Lächeln in Dein Gesicht ...
mehr
Romantikangebote
RomantikangeboteLust auf Romantik pur? Da haben wir was für Dich ...
mehr
Heiraten in Südtirol
Heiraten in SüdtirolUnvergessliche Hochzeiten in romantischen Locations ...
mehr
Kirchlein St. Johann in Ranui
Kirchlein St. Johann in RanuiFür Verliebte ein wunderbarer Ort zum Heiraten ...
mehr