x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Die Malser Haide

Malser HaideSie gehört zweifelsfrei zu den beeindruckendsten geologischen Formationen der Welt: die Malser Haide. Als größter Schwemmkegel der Alpenregion ist sie Naturliebhabern freilich ein Begriff, wenngleich sich Größe und Form der Malser Haide dem Betrachter nicht auf den ersten Blick erschließen.

Nördlich staut sie den Haidersee, südwestlich reicht sie mit ihren rund 10 km Länge bis nach Glurns. Zur Entstehungsgeschichte der Malser Haide existiert kaum wissenschaftliche Literatur. Bisher wurde angenommen, dass sie in mehreren Ablagerungsschichten entstanden sei. Anderer Meinung ist David Jarman. Der schottische Geowissenschaftlicher behauptet, dass die Malser Haide, im Volksmund „Multen“ genannt, das Ergebnis eines riesigen Erdrutsches sei.

Wie die Malser Haide auch immer entstanden sein mag: Heute umfasst sie mit ihren rund 13 Quadratkilometern Fläche ein einmaliges Naturgebiet, das von Glurns bis Plawenn reicht. Während die heimische Landwirtschaft vom fruchtbaren Boden profitiert, erfreuen sich große und kleine Urlauber an sattgrünen Wiesen und bunten Blumen, deren Schönheit sich von etwa 900 bis hinauf in rund 1.760 m Meereshöhe an der nördlichen Seite der Gemeinde zieht.

Ein Tipp für Wanderer und Spaziergänger, die diesem größten Schuttkegel der Ostalpen im Obervinschgau einen Besuch abstatten möchten: Ein dichtes Netz an Jahrhunderte alten Bewässerungskanälen durchzieht die Malser Haide. Die so genannten Waale bieten beste Rahmenbedingungen für entspannte und erholsame Stunden beim Wandern. 

Weitere Tipps zum Thema:
Unterkünfte in Mals
Unterkünfte in MalsFür erholsame Urlaubstage zu zweit, mit Familie oder alleine …
mehr
Webcam in Mals
Webcam in MalsDie flächenmäßig zweitgrößte Gemeinde Südtirols …
mehr
Mittelalterliches Glurns
Mittelalterliches GlurnsDie kleinste Stadt Südtirols weiß ihre Besucher zu verzaubern …
mehr