x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Das Landwirtschaftsmuseum Brunnenburg

Blick auf das Landwirtschaftsmuseum BrunnenburgNahe dem Schloss Tirol erhebt sich auf einem Moränenhügel die Brunnenburg, welche um 1250 für Wilhelm Tarant, einen Ministerialen der Grafen von Tirol, errichtet wurde. Hier in dieser Gegend sind die Burgen so zahlreich, dass man fast behaupten könnte, auf jeder Anhöhe und auf jedem Hügel erhebe sich ein Schloss.

Der Name der Brunnenburg ist wahrscheinlich auf die nahegelegenen Wasserquellen zurückzuführen. Mehrfach wurde die Brunnenburg zerstört und wieder aufgebaut. Um 1500 verfiel die Burg zusehends, wurde aber dann um die Jahrhundertwende wieder renoviert und erweitert und erhielt ein etwas sonderbares Aussehen. Im Jahre 1705 richtete sich ein Bauer in der Burg ein, Gregor Hofer, dessen Initialen und die Jahreszahl 1711 sind heute noch am Giebel des damals errichteten Hauses zu lesen. Im Jahre 1884 erwarb der damalige Bürgermeister von Dorf Tirol, Michael Sonnenburger, die Brunnenburg, und verkaufte sie im Jahre 1903 an den Unternehmer Karl Schwickert aus Pforzheim. 1927 verstarb Karl Schwickert und die Burg verwahrloste immer mehr - bis die Familie de Rachewiltz ihren Wohnsitz in der Burg aufnahm und Brunnenburg zu einen Zentrum kultureller Begegnungen machte.

Heute beherbergt die Brunnenburg ein interessantes landwirtschaftliches Museum, das Landwirtschaftsmuseum Brunnenburg, welches sich hauptsächlich mit dem bäuerlichen Leben am Steilhang befasst. Landwirtschaftliche Geräte und Werkzeuge, Interessantes zur Ethnologie und Volkskunde sind hier ausgestellt. Aber auch ein Rittersaal und eine Gedächtnisstätte für den Dichter Ezra Pound, der über Jahre auf der Brunnenburg verweilte, kann besichtigt werden.

Von den Transportmöglichkeiten am Steilhang, von der Verarbeitung des Getreides bis hin zum Brotbacken, der Ernte, der Erzeugung von Wein, der Milchwirtschaft, der Herstellung von Butter und Käse, wird im Landwirtschaftsmuseum Brunnenburg allerhand aufgezeigt. Auch einzelne Berufe wie zum Beispiel jene des Schusters, des Radmachers oder des Schmieds werden veranschaulicht. Zur Freude vieler Kinder beherbergt das Landwirtschaftliche Museum in der Brunnenburg bei Dorf Tirol auch viele Tiere.

Kontakt:

Landwirtschaftliches Museum Brunnenburg
Ezra Pound Str. 3
I - 39019 Tirol
Tel.: +39 0473 923533
www.brunnenburg.net
Weitere Tipps zum Thema:
Unterkünfte Dorf Tirol
Unterkünfte Dorf TirolDie besten Unterkünfte oberhalb der Kurstadt …
mehr
Pflegezentrum Vogelfauna
Pflegezentrum VogelfaunaHier werden Greifvögel gesund gepflegt …
mehr
Pfarrkirche St. Peter
Pfarrkirche St. PeterDer Sakralbau mit seinen Fresken ist sehenswert …
mehr