x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Dein Abenteuer.
Deine Geschichte.

Der Zirbelkieferweg

Wanderung ZirbelkieferwegWohltuend ist der Duft der Zirbelkiefer, die auch als die „Königin der Alpen“ bezeichnet wird. Das Holz der Zirbelkiefer wird vor allem in Schlafzimmern und bei Betten verwendet, denn es ist nachgewiesen, dass es positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden hat. 

Die Zirbelkiefer senkt die Herzfrequenz, verbessert den Schlaf und hat zudem auch eine antibakterielle Wirkung. Daher ist ihr Holz vor allem auch für Allergiker empfehlenswert. In der Ferienregion Eisacktal-Wipptal, genauer gesagt im hinteren Lüsner Tal lädt eine wunderbare Wanderung durch herrlich duftenden Zirbelkieferwald ein, diesen Duft so richtig zu genießen.

Kurze Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt der Wanderung entlang des Zirbelkieferweges ist die Jausenstation Kalkofen auf 1.710 m Meereshöhe, gelegen im Hinterlüsental. Hier bei der Jausenstation befindet sich ein alter restaurierter Kalkofen der an die Zeit des Kalkbrennens erinnert. Von dort führt der Weg den Lasankenbach entlang und über Gunggan bis zur Unterpiscoi Alm mit ihrem kleinen Bergzoo. Die Halshütte, die Enzianhütte und die Schatzerhütte sind die nächsten Ziele der Wanderung. Der Rückweg führt über den Karrenweg, wo wunderschöne Zirbelkiefern zum Verweilen einladen. Zurück zur Jausestation Kalkofen führt der Weg vorbei an den Rungatscher Wiesen.

Eckdaten zur Wanderung:
Start: Jausenstation Kalkofen im Hinterlüsental bei Petschied
Höhenmeter: 310 hm
Länge: 10 km
Gehzeit: 3 h 30 min

Weitere Tipps zum Thema:
Wanderungen im Eisacktal
Wanderungen im EisacktalFinde hier noch weitere schöne Wanderungen ...
mehr
Wanderhotels in Südtirol
Wanderhotels in SüdtirolEine exklusive Hotelauswahl für Wanderfreunde ...
mehr
Urlaubsgemeinde Lüsen
Urlaubsgemeinde LüsenInformationen für Deinen Urlaub in Lüsen ...
mehr