Kindheitsheld & Raufbold:
Terence Hill und seine Liebe zu Südtirol

Kindheits- und Jugendheld, Idol und Traummann. Der Mann mit der ungeheuren Schlagfertigkeit, sei es mit Worten oder Fäusten, UND mit den stahlblauen Augen, in denen man regelrecht versinken konnte. Wer hat sich nicht, mindestens einmal gewünscht, so zu sein wie er? Scharfsinnig, stark, witzig – und trotz des Schmutzes des Wilden Westens und der vielen Bohnen die er verdrückte, immer noch ein Bild von einem Mann.

Einst spielte er, an der Seite von Bud Spencer, den Furchtlosen, der, der immer einen guten Spruch auf Lager hatte, damit viele zur Weißglut trieb und nach einer Tracht Prügel den Salon stets aufrecht und gut gelaunt verließ. Die Rede ist natürlich – Du ahnst es sicher bereits – von Terence Hill. Der Italiener, dessen bürgerlicher Name Mario Girotti, kaum jemanden in der Hollywoodwüste ein Begriff ist, spielte sich mit seinen Filmen in die Herzen der Zuschauer. Und das tut er auch weiterhin. Mit seinen mittlerweile 77 Jahren, haben weder seine stahlblauen Augen ihren Glanz verloren, noch scheint sein Schauspieltalent mit ihm gealtert zu sein.

Film ab: Dreharbeiten in Südtirol

Nun… was hat Terence Hill eigentlich mit Südtirol zu tun? Der ein oder andere weiß es vielleicht. Die wilden Jahre sind vorbei. Schlägereien und Raufbolden hat Terence Hill den Rücken gekehrt. Naja, fast. In der italienischen Erfolgsserie „Un Passo dal Cielo“ (zu Deutsch „Nur einen Schritt vom Himmel entfernt“), welche im Hochpustertal gedreht wird, spielt nämlich kein Geringerer als Terence Hill die Hauptrolle. Er mimt den Förster und Forstinspektor der Gemeinde Innichen im Südtiroler Hochpustertal, der sich nach dem tragischen Unfalltod seiner Frau in den Bergen verschanzt und zum Einzelgänger wird. Die Rolle des Einsiedlers mag man ihm nicht so recht abkaufen, weiß man doch, aus den eigenen Erinnerungen, dass ihm der Schalk im Nacken sitzt. Doch auch dafür ist gesorgt. Was sich der Beschreibung nach wie ein Heimatfilm anhört, entpuppt sich als Erfolgsserie reich an Dramaturgie, Spannung, Witz und mörderischen Inszenierungen.

Dreharbeiten in Innichen

Pietro (Terence Hill) ist nämlich nicht ein ganz normaler Förster. Immer wieder löst er zusammen mit der Polizei und dem Kommissar Vicenzo Nappo heikle Kriminalfälle. Wie Sherlock Holmes, nur nicht im verregneten London, sondern vor atemberaubender Kulisse wie u.a. beim Pragser Wildsee und bei halsbrecherischen Klettereien mitten in den Dolomiten. Ein Fernsehformat, das offensichtlich gut im italienischen TV ankommt: Bis zu 7,7 Millionen Einschaltquoten erreicht die Serie wöchentlich auf Rai Uno. Mittlerweile (Stand: 2017) läuft die 4. Staffel jeden Donnerstag um 21.25 Uhr auf Rai Uno mit dem neuen Hauptdarsteller Daniele Lotti als Francesco Neri.

*UPDATE*
Wird das deutschsprachige Publikum ebenso ins Schwärmen geraten, wie das italienischsprachige?
Ab Ende Juli 2017 wird die Serie mit dem Titel „Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“ nun auch im Bayrischen Rundfunk ausgestrahlt.


Die Drehorte der Serie befinden sich u.a. in Innichen und Prags, aber auch einzelne Orte des gesamten Pustertals erkennt man in den Aufnahmen wieder. Einige der Szenen wurden auch in Meran gedreht. Neugierig? Folge den Spuren von Terence Hill durch Südtirol und entdecke hier exklusiv die schönsten Drehorte der Erfolgsserie!

Auf den Spuren von Terence Hill
Die schönsten Drehorte von Un Passo dal Cielo /
„Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“

  1. InnichenTatort der Serie bzw. Hauptschauplatz der Serie ist Innichen. Das lebhafte Zentrum, Hotels, Krankenhaus, sowie die Wohnhäuser der von Vincenzo Nappi, Eva Fernández, Giorgio, Chiara, Tommaso und Natasha befinden sich in Innichen.
    Innichen
    Foto: Martin Schönegger
    Mehr zu Innichen

    Mehr zu Innichen

    Zentrum – Fußgängerzone Das Zentrum von Innichen – die Fußgängerzone
    Foto: Michael Niedewolfsgruber
    Schneider Hof-Innichberg Schneiden Hof im Innichberg
    Foto: © GoogleMaps
    Himmelreichhof Himmelreichhof
    Foto: Himmelreichhof
    Wildbad Innichen Wildbad
    Foto: Martin Schönegger
    Innerfeldtal Innerfeldtal
    Foto: Michael Niedewolfsgruber
    Krankenhaus Innichen Krankenhaus Innichen
    Foto: Google Maps

  2. Pragser Wildsee und PragsIn Prags befinden sich das Haus von Pietro (Terence Hill), dem Kommandant der Forstpolizei, und zugleich auch die Station der Polizei und Forstpolizei (In der Serie von Innichen). Pietro lebt im Holzhaus (Bootsverleih) von Prags. Für die aktuelle 4. Staffel zog Francesco Neri (Daniele Liotti) ein.
    Pragser Wildsee
    Foto: © Fotolia.com / Sebastian Rothe
    Mehr Infos zum Pragser Wildsee

    Weitere Drehorte in Prags

    Pfarrkirche von St. Veit Pfarrkirche und Friedhof von St. Veit
    Foto: © Fotolia.com / VRD
    Mehr Infos zu Prags
    Altprags Altprags
    Foto: Martin Schönegger
    Mehr Infos zu Prags
    Plätzwiese Plätzwiese
    Foto: © Fotolia.com / www.serkat.at
    Mehr Infos zur Plätzwiese
    Bootsverleih Pragser Wildsee - Bootsverleih
    Foto: © Fotolia.com / sektat Photgraphy
    Haus neben dem See Haus neben dem Pragser Wildsee
    Foto: Michael Niedewolfsgruber

  3. Drei ZinnenZahlreiche Szenen wurden bei den Drei Zinnen gedreht. Eine der spektakulärsten Szenen war wohl jene, als Pietro (Terence Hill) zum Schluss dem Betrüger vom Kind von Natasha mit einer Waffe gegenüber stand.
    Drei Zinnen
    Foto: © Fotolia.com / Frank
    Mehr Infos zu den Drei Zinnen

  4. Toblacher See und ToblachNicht zu verwechseln mit dem Pragser Wildsee. Der Toblacher See gehört auch zu den wohl schönsten Bergseen Südtirols. Mehrere Ausschnitte wurden besonders am See, aber auch am Bahnhof und im Toblacher Feld gedreht.
    Toblacher See
    Foto: © Fotolia.com / andras_csontos
    Mehr Infos zum Toblacher See

    Weitere Drehorte in Toblach

    Bahnhof Toblach Bahnhof Toblach
    Foto: Google Maps
    Toblacher Feld - Flugplatz Toblacher Feld mit Flugplatz
    Foto: Google Maps
    Schaukäserei Drei Zinnen Schaukäserei Drei Zinnen
    Foto: Martin Schönegger
    Zentrum von Toblach Zentrum von Toblach
    Foto: Martin Schönegger
    Mehr Infos zu Toblach

  5. FischleintalDas Fischleintal ist von Sexten aus erreichbar und gehört zu den schönsten Ausflugszielen im Hochpustertal. Gleichzeitig ist das Fischleintal Ausgangspunkt der Wanderung zu den Drei Zinnen.
    Fischleintal
    Foto: © Fotolia.com / Pawel Kazmierczak
    Mehr Infos zum Fischleintal

  6. NiederdorfAuch in Niederdorf wurde die ein oder andere Szene von Un Passo dal Cielo gedreht, wie etwa im Zentrum und in der Pizzeria Mexico City (In der Serie als Nachtlokal).
    Niederdorf
    Foto: Martin Schönegger
    Mehr Infos zu Niederdorf

    Weitere Drehorte in Niederdorf

    Mexico City Pizzeria Mexico City Pizzeria
    Foto: www.mexico-city.eu
    Zentrum von Niederdorf Zentrum von Niederdorf
    Foto: SiMedia
    Mooskirche Mooskirche
    Foto: Gabriele Bignoli

  7. RotwandwiesenBesonders in der aktuellen 4. Staffel sind die Rotwandwiesen mit der Rotwandwiesenhütte des Öfteren zu sehen.
    Rotwandwiesen
    Foto: Rotwandwiesenhütte
    Mehr Infos zum Skigebiet Rotwand

  8. Messner Mountain Museum CoronesAuch das neueste Museum von Reinhold Messner sieht man in der aktuellen Staffel öfter. Das MMM Corones befindet sich am Gipfel des Kronplatzes. 
    Messner Mountain Museum Corones
    Foto: Harald Wisthaler
    Mehr INfos zum MMM Corones

  9. Volkskundemuseum DietenheimIm 2. Teil von Un Passo dal Cielo wurden einige Szenen im Volkskundemuseum Dietenheim bei Bruneck gedreht. Dort wurde der Steinzeitmensch Ötzi aus dem Museum entführt. Achtung: das korrekte Ötzi-Museum befindet sich eigentlich in Bozen, was den ein oder anderen etwas verwirren kann. Beide Museen sind aber sehr sehenswert. 
    Volkskundemuseum Dietenheim
    Foto: Dominik Rainer
    Mehr Infos zum Ötzi-Museum in Bozen

  10. MeranZwar wurde im Vergleich zu den anderen Orten viel weniger in Meran gedreht, in Un Passo dal Cielo 3 ist die Stadt aber des Öfteren zu sehen. Hier wurden die Szenen gedreht, als Natashas Kind nach Meran entführt wurde.
    Meran
    Foto: © Fotolia.com / fotolicious2904
    Mehr Infos zu Meran

  11. Monte Piano und Monte PianaSehr häufig im 4. Teil von Un Passo dal Cielo ist Monte Piano und Monte Piana zu sehen. Dort ritten Emma (Pilar Fogliati) und Francesco (Daniele Liotti) gemeinsam und beobachteten die Vielzahl an kleinen Wölfe. Außerdem bieten Monte Piano und Piana einen Traumblick auf die Drei Zinnen.
    Monte Piano und Monte Piana
    Foto: Michael Niedewolfsgruber

 


MichaelAutorenMichael
13.03.2017
Julia  Julia
13.03.2017